Übersetzerin Tarja Roinila verstorben

tarja_roinila_sw

Tarja Roinila (Foto: Markku Ojala / Turun Sanomat)

Sie war Essayistin, Kolumnistin, Übersetzerin deutschsprachiger Literatur ins Finnische, sie arbeitete mit Vorliebe an sperrigen Texten von Autoren wie Thomas Bernhard, Roland Barthes oder Samuel Beckett, sie übersetzte Lyrik, Romane und Essays auch aus dem Französischen und Spanischen: Heute erhielten wir die traurige und unfassbare Nachricht, dass Tarja Roinila gestern im Alter von nur 56 Jahren bei einem tragischen Verkehrsunfall in Helsinki ums Leben gekommen ist.

Roinila wuchs mit deutscher Mutter und finnischem Vater zweisprachig in Savonlinna auf, studierte später in Helsinki Romanistik, Literaturwissenschaft und Philosophie und veröffentlichte 1991 ihre erste Romanübersetzung aus dem Spanischen. 2010 erhielt sie den finnischen Staatspreis für Übersetzung, weitere Auszeichnungen folgten.

Tarja war Feuer und Flamme für das Übersetzen, das merkte man ihr bei den beiden Viceversa-Werkstätten in Straelen und im Saaren Kartano deutlich an, die sie zusammen mit Elina Kritzokat leitete und an denen ich teilnehmen durfte. Ihre Begeisterung war ansteckend. Doch sie war nicht nur eine kreative und gewissenhafte Übersetzerin, sondern auch ein herzlicher, zugewandter und inspirierender Mensch, den man einfach ins Herz schließen musste. Wir werden sie alle unsagbar vermissen. Unser Mitgefühl gilt ihrer Schwester Pirkko und ihrer Familie.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s